Die Friedrichsdorfer Schützen erhalten neues Vereinsheim

- Abbruch des alten Schützenhauses im Dezember

- Erschließung für ÖkoSiedlung Friedrichsdorf geht weiter

- Stadt Friedrichsdorf verabschiedet Bebauungsplan

Hamburg/Hofheim am Taunus, 28.10.2016 – Das neue Vereinsheim der Schützen im Sportpark Friedrichsdorf wird in der ersten Novemberwoche 2016 an die Stadt Friedrichsdorf übergeben. Der Neubau ist Teil einer Vereinbarung der Stadt mit der FRANK-Gruppe, die die ÖkoSiedlung Friedrichsdorf realisiert. Die alte Anlage der Schützengesellschaft 1858 Friedrichsdorf e.V. befindet sich auf dem Gelände der zukünftigen ÖkoSiedlung. Dieses Gebäude wird erst gegen Ende des Jahres abgebrochen, um eine lokale Fledermauspopulation nicht zu stören.

Das neue Schützenhaus und Vereinsheim besteht aus einem Unter- und einem Erdgeschoss. Im Untergeschoss befinden sich drei Schießstände mit 10, 50 und 100 m Länge für Luftdruck- und Langwaffen. Im Erdgeschoss erwartet die Schützen ein 25 m langer Schießstand für Faustwaffen. Ein modernes LED-Beleuchtungskonzept sorgt für eine optimale Ausleuchtung der Schießstände und spart Strom. Alle Wände, Decken und Böden sind in den Sportbereichen ab- und rückprallsicher verkleidet. Ebenfalls im Erdgeschoss befinden sich Gesellschaftsräume, eine Einbauküche und Toiletten. Die beiden Geschosse sind über einen Aufzug und eine Treppe verbunden. Zum Einsatz kommt eine moderne und umweltfreundliche Kombination aus einem Gasbrennwertkessel und einer Luft-Wasser-Wärmepumpe.

Ein weiterer Meilenstein für die Planungen der ÖkosSiedlung

Am 6. Oktober 2016 verabschiedete die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf den Bebauungsplan für die ÖkoSiedlung und gab damit grünes Licht für die Planungen der FRANK-Gruppe. Die GEV Gesellschaft für Entwicklung und Vermarktung AG, ein Unternehmen der FRANK-Gruppe, hatte das Bebauungsplanverfahren in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Friedrichsdorf durchgeführt. Die Offenlage des Bebauungsplans fand im Juli dieses Jahres statt. Sowohl bei den Bürgern als auch bei den Verantwortlichen der Stadt hat das Projekt offenbar großen Anklang gefunden, denn es gab keine Änderungen an den Festsetzungen des Bebauungsplanes. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis des Verfahrens. Unsere Festsetzungen sind allesamt von den entsprechenden Gremien bestätigt worden. Ein wichtiger Erfolgsfaktor wardabei sicherlich die ausgesprochen gute Kooperation mit der Stadt Friedrichsdorf", freut sich Diplom-Ingenieur Ronald Klein-Knott, Vorstandsvorsitzender der GEV. Das Bebauungsplanverfahren ist die rechtliche Grundlage zur Umsetzung der Planungen der FRANK-Gruppe.

Interessenten an der ÖkoSiedlung Friedrichsdorf können an oekosiedlung(at)frankgruppe.de schreiben und unter Angabe ihrer Kontaktdaten mitteilen, ob sie sich für Eigenheime (Reihen- bzw. Doppelhäuser) oder für Eigentumswohnungen interessieren. Der offizielle Vermietungsstart der Mietwohnungen erfolgt im Frühjahr 2017.

 

Über die FRANK-Gruppe:

FRANK ist ein mittelständisches Wohnungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg sowie Niederlassungen in Kiel und Hofheim am Taunus. Gegründet 1925 arbeiten in der FRANK-Gruppe rund 230 qualifizierte Mitarbeiter in den Kernbereichen Bauträgergeschäft und Grundstücksentwicklung, Asset Management und Property Management sowie in der Immobilieninstandhaltung. Daneben ist das Unternehmen ein anerkannter Experte im Bereich der energetischen Sanierung und Energie-Contractor. Die FRANK-Gruppe verwaltet heute rund 20.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten aus eigenem und fremdem Bestand. Das für die Umsetzung innovativer Wohnungsbauprojekte mehrfach ausgezeichnete Unternehmen ist bereits in der vierten Generation familiengeführt.

Pressekontakt:
FRANK-Gruppe
Clemens ThomaFuhlsbüttler Straße 216
22307 Hamburg
clemens.thoma(at)frankgruppe.de 
Tel.: 040 / 697 11 – 1135

www.frankgruppe.de

 

zur Projektseite

Stadt Friedrichsdorf